Suchen Sie in 20.919 Anzeigen
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Suchen Sie in 20.919 Traueranzeigen

erweiterte Suche
Ausgabe vom:
Neueste Anzeigen
Anzeige
Wenn das Geld zur Bestattung fehlt

157 Anträge auf Bestattungshilfe sind im Vorjahr im Cottbuser Sozialamt eingegangen. In knapp 40 Prozent der Fälle wurde unterstützt. Für eine einfache Bestattung können nach einer aktuellen Erhebung in Cottbus durchaus 2400 Euro anfallen. Im Spree-Neiße-Kreis ist es weniger; dort wird die Höhe der Hilfe im Sterbefall jetzt auf den Prüfstand gestellt.

Ein Testament verfassen - was Ihnen persönlich wichtig ist

Ein Testament verfassen - was Ihnen persönlich wichtig ist Noch immer sträuben sich die meisten Menschen davor Ihr Testament zu machen. Dabei können Sie ihren Hinterbliebenen hierin oft wichtige Fragen dazu beantworten, was einmal mit ihrem Erbe geschehen soll.

Insbesondere wenn Sie Ihnen nahestehende Menschen, die nicht zu ihren gesetzlichen Erben gehören in die Erbengemeinschaft einbeziehen möchten, sollten Sie ein ihren letzten Willen schriftlich festhalten.


Formaljuristisch ist das Testament eine "letztwillige Verfügung". Sie verfügen, wie Ihr Vermögen weitergegeben wird. Wenn Sie kein Testament verfassen, wird die Erbfolge automatisch gesetzlich geregelt. Wenn Sie nicht wollen, dass diese gesetzliche Erbfolgeregelung greift, müssen Sie Ihr persönliches Testament verfassen. Ein solches Testament können Sie eigenhändig erstellen oder als öffentliches Testament notariell hinterlegen. Das eigenhändig erstellte Testament muss von der Person, die das Testament verfasst, handschriftlich geschrieben und unterschrieben ...
Nach dem Tod kommt die Zeit der Trauer

Nach dem Tod eines geliebten und nahestehenden Menschen werden die Angehörigen und Freunde mit schmerzhaften und oft unerträglichen Emotionen konfrontiert. Die Hinterbliebenen müssen ihr Leben neu ausrichten. Das braucht Zeit. Einige erholen sich bereits nach einigen Monaten, andere brauchen Jahre, den Verlust zu bewältigen. Die Trauer dient dazu, den Schmerz zu verarbeiten. 

Es ist wichtig zu wissen, dass es ganz normal ist, von seiner Trauer überwältigt zu werden. Dabei ist Zeit kein Kriterium, denn jeder Mensch trauert anders. Es gibt nicht das eine typische Gefühl oder die eine typische Reaktion. Wissenschaftler haben trotzdem versucht, Gemeinsamkeiten festzustellen und den Ablauf des Trauerprozesses theoretisch zu erklären. Mit dem Schock nach der Nachricht vom Tod beginnt der Prozess der Trauerarbeit. Das Ende des Trauerprozesses ist durch eine Neuorientierung des gesamten Lebensgefüges zu sehen. In ...

Die Phasen des Trauerns - die Anpassung

 Ein Todesfall bedeutet für Angehörige und Freunde einen schweren Verlust, der verarbeitet werden muss. Schock, Kontrolle und Regression – die ersten drei Trauerphasen hat der trauernde Mensch nach dem Tod eines geliebten oder nahestehenden Menschen durchlaufen. Um den Schmerz vollständig zu verarbeiten, müssen aber alle vier Phasen der Trauer erlebt werden. 

Die Phasen des Trauerns – die Regression

Mit dem Schock nach der Nachricht vom Tod eines geliebten oder nahestehenden Menschen, beginnt bei den Hinterbliebenen der Prozess der Trauerarbeit. Es sind verschiedene Phasen, die ein Mensch durchlaufen muss, um den Schmerz um den Verlust zu verarbeiten. Nach Schock und Kontrollphase schließt sich die Phase der Regression.

In dieser Phase wird die eigentliche Trauerarbeit geleistet, denn in ihr muss der Trauernde den Verlust verarbeiten. Er ist ganz auf sich zurückgeworfen. Der Alltag ohne den Verstorbenen beginnt und die Hilfe und Unterstützung von Freunden und Bekannten in den ersten Tagen wird weniger. Die Bestattung ist vorbei, Besuche kommen kaum noch. Der Trauernde ist wieder auf sich allein gestellt und wird nun extrem mit dem Verlust des Verstorbenen konfrontiert. Starke Emotionen befallen den trauernden Menschen, aber auch Aggressionen.

Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen