Suchen Sie in 20.167 Anzeigen
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Suchen Sie in 20.167 Traueranzeigen

erweiterte Suche
Ausgabe vom:
Neueste Anzeigen
Anzeige

Trauerbewältigung: Ein schwieriger, aber notwendiger Prozess

Trauerbewältigung: Ein schwieriger, aber notwendiger Prozess

Für Kinder ist es wichtig, dass sie bei ihrer ersten Begegnung mit den Themen Tod und Sterben nicht alleine sind. Helfen Sie ihnen, mit dem Verlust einer geliebten Person umzugehen. Wenn Sie Ihrem Kind bei der Trauerbewältigung helfen möchten, sollten Sie seine Gefühle ernst nehmen und mit ihm darüber sprechen. Auch junge Kinder sind bereits in der Lage, zu begreifen, dass der Tod etwas Unumgängliches und Endgültiges ist, das zum Lauf des Lebens dazugehört. Daher sollten Sie aufrichtig über das Geschehene reden.

Ein Testament verfassen - was Ihnen persönlich wichtig ist

Ein Testament verfassen - was Ihnen persönlich wichtig ist Noch immer sträuben sich die meisten Menschen davor Ihr Testament zu machen. Dabei können Sie ihren Hinterbliebenen hierin oft wichtige Fragen dazu beantworten, was einmal mit ihrem Erbe geschehen soll.

Insbesondere wenn Sie Ihnen nahestehende Menschen, die nicht zu ihren gesetzlichen Erben gehören in die Erbengemeinschaft einbeziehen möchten, sollten Sie ein ihren letzten Willen schriftlich festhalten.


Formaljuristisch ist das Testament eine "letztwillige Verfügung". Sie verfügen, wie Ihr Vermögen weitergegeben wird. Wenn Sie kein Testament verfassen, wird die Erbfolge automatisch gesetzlich geregelt. Wenn Sie nicht wollen, dass diese gesetzliche Erbfolgeregelung greift, müssen Sie Ihr persönliches Testament verfassen. Ein solches Testament können Sie eigenhändig erstellen oder als öffentliches Testament notariell hinterlegen. Das eigenhändig erstellte Testament muss von der Person, die das Testament verfasst, handschriftlich geschrieben und unterschrieben ...

Das Trauerzentrum hilft bei der Bewältigung der Trauer

Das Trauerzentrum hilft bei der Bewältigung der Trauer

Einen geliebten Menschen zu verlieren, bedeutet, mit großem Schmerz konfrontiert zu werden. Viele Menschen wissen nicht, wie sie mit ihrer Trauer umgehen sollen. Professionelle Hilfe und Anteilnahme bietet ein Trauerzentrum. Hier gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe von Gesprächen, Ritualen und körperlichen Aktivitäten die Trauer schrittweise zu verarbeiten und neuen Lebensmut zu finden.

Jeder sollte sich die Zeit nehmen, die er braucht, um die Trauer zu verarbeiten. Ein Trauerzentrum bietet Raum für diese Trauer. Es schafft Freiräume für die Trauerarbeit und kann dabei helfen, die Phasen der Trauer bewusster zu durchlaufen und den Verlust des Verstorbenen zu akzeptieren.

Islamische Bestattungen

Das Grab eines Muslims soll dort sein, wo er gelebt hat, sagt der Koran. Die islamische Bestattung beginnt mit einem Gebet am Ort der Waschung, dem die Totenwaschung selbst, das Einwickeln in saubere weiße Tücher und schließlich die Beerdigung folgen.

Ein Bestattungsinstitut hilft bei einem Todesfall

Die wenigsten Menschen sind mit dem Ablauf von Trauerfeier und Beerdigung wirklich vertraut. Ein Bestattungsinstitut kann da weiterhelfen. Es ist der professionelle Dienstleister rund um den Todesfall.


Der Leistungsumfang des Bestatters hängt vom Auftrag ab und kann individuell geregelt werden. Generell kümmert sich ein Bestattungsinstitut unter anderem um Aufgaben wie die hygienische Versorgung und Einkleidung sowie die Überführung des Leichnams zum Friedhof oder Krematorium.

Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen